Montag, 30. August 2010

Göteborg - Dag 7.

Kein Regen mehr, und warm ist es auch. Also fahren wir raus auf die Insel Donsö, eine von gefühlten tausend Inseln in Göteborgs Schärengarten. Die Bootsfahrt (auch ein Linienboot übrigens, und auch zum normalen Göteborg-Stadttarif nutzbar) dauert eine knappe Stunde, fühlt sich aber an wie zehn Minuten. Überall ist Meer und kleine Inseln, auf denen Menschen wohnen. Autos sind verboten, es fahren kleine Elektro-Cars (wie man sie aus Golfclubs kennt) über die Inseln. Oder Fahrräder, überall Fahrräder. Unten am Meer steht eine Schaukel und ein Tisch. Es ist so warm, man könnte eigentlich baden gehen. Das ist Urlaub, irgendwo ganz hinten pulsiert die Großstadt und hier draußen ist es still, windstill sogar und das Meer plätschert leise vor sich hin.
Kommentar veröffentlichen