Mittwoch, 11. Mai 2011

Mute Swimmer (UK) + Jacob Faurholt (DK) im Alaunpark.


Schaut mal aus dem Fenster. Und seid dabei ganz leise. Hört ihr das? Das Zirpen, das Zwitschern, das Surren der Luft? Das der Frühling, endlich ist er voll und ganz da. Voll romantisch und so. Man möchte den ganzen Tag verliebt am Fluss stehen und Marienkäfer zählen. Oder man lässt das und geht in den Park, trinkt ein Bier, atmet Grillduft ein und lauscht den Klängen von Guy Dale aka Mute Swimmer und Jacob Faurholt, die mit ihren Gitarren an diesem Samstag nach Dresden kommen und ein Konzert der außergewöhnlichen Art geben werden. 

Mute Swimmer. Der lautlose Schwimmer. Er schwimmt da, wo andere Musik machen, wo andere Songs schreiben. Unbemerkt saugt er alles in sich auf. Schwimmt im Kreis um sie herum, und erzählt dann in seinen Songs vom Schreiben von Songs und dem Kampf mit sich selbst, die Melodie aufzunehmen und schrecklich zu finden oder doch eigentlich ganz gut. Es kann schon mal sein, dass er sein Publikum auffordert, ihm zu sagen, er solle verdammt noch mal endlich die Klappe halten. Und dennoch hört er nicht auf. Dieser Typ ist das, was Musik ausmacht - er ist eine Melodie, ein Song. Er lebt für die Musik, er ist immer unterwegs, zuhause ist überall da, wo er auftreten kann und man ihm zuhört.

Und da ist da noch Jacob Faurholt. Aus Dänemark und ein guter Freund von Guy Dale. Die Dänen haben die wunderbarste Sprache der Welt, keine andere Sprache hat das zauberhafte Wort “hyggelig”. Gemütlich heißt das in etwa und ist mehr als ein Wort, es ist eine Lebenseinstellung. Jacob Faurholt macht mit seiner Gitarre ganz und gar hyggelige Musik, leise aber auch mal laut, gefühlvoll und roh, quietschend, knarzend, Lo-Fi und so. Auf Tour lässt er die ganze Lautstärke daheim, nimmt nur die Akustische mit und seine Stimme und das reicht dann auch schon.

Mute Swimmer und Jacob Faurholt. Der Frühling. Hyygelig. All das zusammengenommen ergibt das, was es diesen Samstag im Alaunpark Dresden zu erleben geben wird. Irgendwo mitten im Park werden ein zwei Sonnenschirme stehen, ein Grill und ein paar Kästen Bier. Decken werden bereitliegen, die Sonne wird hoffentlich scheinen. Und dann werden sie da stehen und Musik machen. Für alle, umsonst und draußen. Jeder ist eingeladen, ein Bier mit uns zu trinken und den Liedern von Mute Swimmer und Jacob Faurholt zu lauschen. Losgehen wird es um ca. 17.00 Uhr, kommt also zahlreich.



Mute Swimmer (UK) + Jacob Faurholt (DK) 
Samstag, 14.05.2011 im Alaunpark Dresden. 
Wurst und Bier für nen Euro.

Präsentiert von Kabelblume und MischMaschSounds
Kommentar veröffentlichen