Sonntag, 29. April 2012

neonlicht statt sonnenschein. und dann: im dunkeln auf dem rad - niesanfall. verschwommene sicht, die augen tränen. überall blüten, jede blüte ein liter schnupfen. taschentücher kosten zwei neunzehn; inflation inflation! verdammt nochmal, sie erwischt die leidenden am schlimmsten. die, denen die natur nicht wohlgesinnt ist, werden bestraft. scheiße. - fahre um die kurve. ein alter mann sammelt flaschen ein. er niest. ich niese. er sammelt. ich fahre. verbindungen sind erkennbar, wir tragen dieselben blüten in uns. blüten hasse ich mehr als alles. pille am morgen vertreibt kummer und sorgen. gedacht, gemacht, geniest. müde. schläfrig. meine augen ähneln denen eines hirnlosen kiffers. rot wie drei tage wach und vakuum im schädel. ja, weil: neonlicht statt sonnenlicht, klima statt hitze. künstlich wachhalten statt am fluss liegen. mate ist kein bier, sieht aber genau so aus. die pillen machen herzrasen, mate macht herzrasen plus eins. egal, die bremse bremst wieder und darauf einen niesanfall. taschentücher kosten zwei neunzehn, ne neue bremse neunundneunzig cent im pfennigpfeiffer. wo ist da die verhältnismäßigkeit?
Kommentar veröffentlichen